Aktuelle Meldungen

28.01.13 Wie man Mauern überwindet

Der Evangelische Kirchenbezirk Esslingen hat erstmals zu einem kirchlich-diakonischen Neujahrsempfang ins Gemeindehaus am Blarerplatz in Esslingen eingeladen.

mehr

28.01.13 Feiern für einen guten Zweck

Jeden Frühsommer tun sich Nachbarn und Freunde von Waltraud und Hans Rapp zusammen und organisieren gemeinsam mit den beiden im Esslinger Thymianweg das Kastanienfest. Die Gäste werden unter anderem mit einem mehrgängigen Menü verwöhnt – und um Spenden für einen guten Zweck gebeten. 8000 Euro sind...

mehr

23.01.13 Theologie und Psychologie ergänzen sich

22 Jahre leitete Roland Kachler die Psychologische Beratungsstelle im Evangelischen Kirchenbezirk Esslingen. Nun wechselt der Pfarrer und Psychologe von Esslingen zur Landesstelle für Psychologische Beratungsstellen der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Am 17. Februar wird er verabschiedet.

mehr

18.01.13 Benefizwein für das Hospizhaus

Etwas Gutes tun und dafür etwas Gutes bekommen – diese Idee steht hinter dem Hospizwein, den die Esslinger Weingärtner eigens für das Esslinger Hospizhaus kreiert haben. Von jeder Flasche Spätburgunder Spätlese trocken zu acht Euro gehen zwei Euro an das Hospizhaus, das die Evangelische...

mehr

11.01.13 Abschied nach dicht gefüllten Jahren

Fast acht Jahre lang war Margret Remppis Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Oberesslingen und schwerpunktmäßig für die Esslinger Stadtteile Gartenstadt und Sirnau zuständig. Jetzt wechselt die 56-Jährige in die Evangelische Kirchengemeinde in Sindelfingen-Goldberg.

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 15.07.20 | Auf dem Hugenotten- und Waldenserpfad

    Der Hugenotten- und Waldenserpfad folgt den Hauptfluchtrouten evangelischer Christen Ende des 17. Jahrhunderts aus der südfranzösischen Dauphiné und den piemontesischen Tälern Italiens. Er führt auch durch Württemberg und erinnert auch an Flucht, Exil und Integration. Elk-wue.de hat das Waldensermuseum an diesem Weg besucht.

    mehr

  • 13.07.20 | Kretschmann: „Am Abtreibungskompromiss nicht rütteln“

    Ministerpräsident Winfried Kretschmann will an den bestehenden gesetzlichen Regelungen zur Abtreibung festhalten. Am "Abtreibungskompromiss" solle nicht gerüttelt werden. Damit reagierte er auf die aktuellen Diskussion um das neue Grundsatzprogramm der Grünen und um Kriterien für die Neueinstellung von Ärzten an Unikliniken. Zum Mitgliederschwund der Kirchen sprach er von notwendigen Reformen, ist sich aber sicher: "Die Gesellschaft war nie so christlich wie heute."

    mehr

  • 09.07.20 | „beraten und beschlossen“ zur Synode ist online

    Drei Tage lang hat die 16. Württembergische Landessynode im Hospitalhof hybrid getagt. Einen Überblick über die Diskussionen und Entscheidungen vom 2. bis 4. Juli bietet das neue Heft "beraten und beschlossen", das ab sofort online abzurufen ist.

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de