Aktuelle Meldungen

28.02.11 „Da wird auch dein Herz sein…“

Evangelisches Jugendwerk Esslingen bietet Mitfahrgelegenheit zum 33. Evangelischer Kirchentag in Dresden - Anmeldung bis 15. März 2011

mehr

25.02.11 Glaube, Zweifel und Co.

Ein Glaubenskurs in der Kneipe in Esslingen - neuer Theologiekurs ab Mai 2011 im Kloster für die Stadt

mehr

22.02.11 „Wie viele Brote habt ihr?“

Frauen aus Chile haben den Weltgebetstag am 4. März 2011 vorbereitet.

mehr

21.02.11 Gute Pädagogik braucht Zeit für Kinder

„Das Kind steht in der Mitte“ unter diesem Motto hatte der Evangelische Kirchenbezirk Esslingen Landtagskandidaten der Wahlkreise Esslingen und Kirchheim in den Schulbergkindergarten nach Köngen eingeladen, damit sie von Erzieherinnen aus erster Hand erfahren, wie deren Arbeit aussieht und wo...

mehr

15.02.11 Anerkennung für eine wichtige Aufgabe

Der Lions-Club Esslingen-Burg unterstützt das Hospiz-Haus, das die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Esslingen im ehemaligen Oberesslinger Pfarrhaus in der Keplerstraße 40 einrichten will. Udo Goldmann und Karl-Heinz Schäffer vom Lions-Club Esslingen-Burg übergaben einen Scheck über 7500 Euro an...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 16.07.20 | July live, per Video und gestreamt

    Der Kirchenbezirk Nürtingen lädt am Sonntag, 19. Juli, zu einem Festgottesdienst mit Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July ein. Weil die Besucherzahl auf 99 begrenzt ist gibt es die Predigt live, per Video und als Livestream des Evangelischen Jugendwerks.

    mehr

  • 15.07.20 | Auf dem Hugenotten- und Waldenserpfad

    Der Hugenotten- und Waldenserpfad folgt den Hauptfluchtrouten evangelischer Christen Ende des 17. Jahrhunderts aus der südfranzösischen Dauphiné und den piemontesischen Tälern Italiens. Er führt auch durch Württemberg und erinnert auch an Flucht, Exil und Integration. Elk-wue.de hat das Waldensermuseum an diesem Weg besucht.

    mehr

  • 13.07.20 | Kretschmann: „Am Abtreibungskompromiss nicht rütteln“

    Ministerpräsident Winfried Kretschmann will an den bestehenden gesetzlichen Regelungen zur Abtreibung festhalten. Am "Abtreibungskompromiss" solle nicht gerüttelt werden. Damit reagierte er auf die aktuellen Diskussion um das neue Grundsatzprogramm der Grünen und um Kriterien für die Neueinstellung von Ärzten an Unikliniken. Zum Mitgliederschwund der Kirchen sprach er von notwendigen Reformen, ist sich aber sicher: "Die Gesellschaft war nie so christlich wie heute."

    mehr

Alle Meldungen aus der Landeskirche auf www.elk-wue.de