08.12.10

„Damit alte Menschen sich an Weihnachten freuen“

Evangelischer Kindergarten Esslingen-St. Bernhardt bäckt und bastelt für einsame Menschen.

Lilli mit ihrem Lichtglas - Foto: U. Rapp-Hirrlinger

Lilli mit ihrem Lichtglas - Foto: U. Rapp-Hirrlinger

Die „Giraffen“ sind schon ganz heiß aufs Basteln: Heute dürfen die „Großen“ im Evangelischen Kindergarten in Esslingen-St. Bernhardt Lichtgläser dekorieren. Sie dienen als Tischdekoration bei der Weihnachtsfeier, zu der der Ökumenische Krankenpflegeverein Esslingen-Nord gemeinsam mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Josef jedes Jahr allein lebende ältere Menschen sowie Demenzerkrankte und ihre pflegenden Angehörigen an Heiligabend einlädt.

 

Seit Jahren trägt der Kindergarten zu dieser Feier bei. In den nächsten Tagen werden deshalb auch noch Salzteig-Anhänger geformt und Plätzchen gebacken, die dann bei der Feier auf den Tisch kommen.


Lilli, Yafet, Jona, Annika, Iva, Sonya und Isabela haben sich große Gläser aus der Küche des Kindergartens geholt und schneiden nun konzentriert Dreiecke aus hell- und dunkelgrünem Transparenzpapier aus. Später werden sie als Wald außen aufs Glas geklebt. Watte bildet den Schnee und im Innern steht auf Sand  ein stilisierter Nikolaus aus Knetmasse hinter einem Teelicht. Die kleineren und mittleren Kindergartenkinder haben ihre Lichtgläser bereits gestaltet – mit buntem Transparentpapier und Sternen aus Goldfolie. „Wir wollen damit anderen eine Freude machen“, erklärt Yafet (6).


Soziales Lernen steht hoch im Kurs

 

„Die Dreiecke sollen nicht auf dem Kopf stehen und die Watte für den Schnee bitte nur ganz dünn aufkleben“ - Kindergartenleiterin Silke Chambre-Barth erklärt den Kindern jeden Schritt und wenn einer mal nicht weiter weiß, helfen sich die „Giraffen“ bereitwillig gegenseitig. Soziales Lernen steht hoch im Kurs im Kindergarten: „Es geht nicht nur darum, Bedürftigen zu helfen, sondern sich auch gegenseitig Unterstützung zu geben.“


Aktionen auch unterm Jahr

 

Weil die Erzieherin will, „dass die Kinder nicht nur an Weihnachten an andere denken“, gibt es auch übers Jahr immer wieder Aktionen, in denen die Kindergartenkinder ihr Augenmerk auf Menschen richten, denen sie eine Freude machen können, ohne etwas Materielles zurück zu bekommen. So besuchen sie gemeinsam mit Erzieherinnen an Erntedank einsame alte Menschen und bringen ihnen Selbstgebackenes mit. Auch ins Pflegestift Kennenburg kommen die Kinder immer wieder zum Basteln oder Singen.


Kinder bereiten Weihnachtsfreude

 

Für Jona (6) ist der Sinn seines Tuns ganz klar: „Wir möchten, dass die alten Menschen sich an Weihnachten freuen.“ Und Lilli (5), die stolz ihr fertiges Glas vorzeigt, vermutet: „Dann lachen sie bestimmt.“ In direkten Kontakt kommen die Kinder anders als sonst nicht mit den von ihnen Bedachten. Doch Barbara Schmid, die Leiterin des Ökumenischen Krankenpflegevereins, die die Feier organisiert, erzählt den Kindern später von der Freude, die sie bereitet haben. „Dann freuen wir uns auch“, sagt Isabela (5).


Barbara Schmid ist begeistert über das Engagement des Kindergartens: „Für die alten Menschen ist es ein schönes Erlebnis, so von den Kindern der Kirchengemeinde wahrgenommen zu werden“, erzählt sie. „Viele sind sehr gerührt und manchem stehen die Tränen in den Augen, wenn ich erzähle, dass die Plätzchen und die Dekoration von den Kindergartenkindern stammen.“

 

Anmeldung zur Heiligabend-Feier

 

Die Heiligabend-Feier findet am 24. Dezember zwischen 17 und 20 Uhr im Gemeindezentrum St. Josef statt. Anmeldung bis 17. Dezember bei Barbara Schmid, Tel. 0711-3006002.