22.11.11

Eintauchen in ein Meer aus Licht

Mehr als 300 Kerzen verwandeln die Esslinger Franziskanerkirche in ein Labyrinth aus Licht, in das die Besucher eintauchen können. Zum ersten Mal wird das Lichterlabyrinth am Samstag, 26. November, ab 16 Uhr im Chor des ehemaligen Franziskanerklosters zu sehen sein.

Lichterlabyrinth in der Franziskanerkirche

Lichterlabyrinth in der Franziskanerkirche

Das verschlungene Kunstwerk auf dem Boden der gotischen Kirche kann auch begangen werden. Christel Hoffmann, die Ideengeberin und Initiatorin des Lichtlabyrinths, sagt zu dem außergewöhnlichen Projekt: „Das Labyrinth symbolisiert in verdichteter Form die Reise durch das Leben. Kinder und Erwachsene laden wir ein, ihren eigenen Weg im Advent zu gehen.“ Citypfarrer Peter Schaal-Ahlers freut sich auf das Lichtermeer in dem einzigartigen Sakralraum. „Dieses Citykirchenprojekt gibt den Besuchern die Gelegenheit, mitten in der Stadt im Trubel des Einkaufs innezuhalten. So können sie der biblischen Verheißung „mache dich auf und werde Licht“ selbst nachgehen.

 

Das Lichterlabyrinth, das im Rahmen des „Klosters für die Stadt“ stattfindet, wird an allen vier Samstagen im Advent von 16 bis 20 Uhr aufgebaut sein. Am 17. Dezember wird Tobias Wolber um 17 Uhr und 18 Uhr auf der Walcker-Orgel spielen.